LOADING

Gewinner beim NÖ Fotomarathon

17th, Nov 2015

Seit Jahren verfolge ich mit großem Interesse diverse Fotomarathons in Österreich aber ständig hinderte mich irgendein Termin oder eine Verpflichtung an der Teilnahme eines solchen. Im September 2015 war es wieder soweit. Der NÖ Fotomarathon, veranstaltet von der NÖ Kreativakademie sollte am 26. des Monats über die Bühne gehen. Da ich für dieses Wochenende bereits vor längerer Zeit ein Fortbildungsseminar gebucht hatte, sollte auch dieser wieder ohne mich über die Bühne gehen. Nachdem wenige Tage vor  Seminarbeginn der Termin für dieses verschoben wurde, ging noch am selben Tag meine Anmeldung für den 2. NÖ Fotomarathon in St. Pölten raus.

Das Wettbewerbsformat dieses Fotomarathon’s in kurzen Worten erklärt:
Die Teilnehmer bekommen 10 Themen vorgegeben, welche sie binnen 10 Stunden fotografisch umsetzen sollen. Die Reihenfolge der Aufgaben ist vorgegeben und muss auch in dieser fotografiert werden. Nach spätestens 10 Stunden muss somit pro vorgegebenen Thema jeweils nur ein Foto auf einer vom Veranstalter geborgten Speicherkarte abgegeben werden. Die Bilder durften außerdem nach der Aufnahme nicht nachbearbeitet oder korrigiert werden.

Nach dem Startschuß durch den Veranstalter zog ich mit  Jenny, welche sich mir mit großem Durchhaltevermögen und Engagement an diesem kühlen Herbsttag als Model zur Verfügung stellte, ins Kaffeehaus Emmi, um ein Konzept zu erstellen, damit wir mit dem Fotografieren möglichst rasch voran kommen. Der Plan war sehr gut, auf Grund des erweiterten Frühstück’s wurde uns letztendlich die Zeit trotzdem fast zu knapp und wir setzten die letzten beiden Ideen im Laufschritt mit etwas Improvisation in der fast stockdunklen Landeshauptstadt um.

Letztendlich konnten wir mit unseren Bildern den ersten Platz in der Gesamtwertung für uns gewinnen. Die Fotos sind zusammen mit den Siegerbildern der anderen Kategorien noch bis 19. November 2015 im NV-Center St. Pölten ausgestellt.

Hier findet ihr die Fotos von der Siegerehrung, fotografiert von der lieben Daniela Matejschek.

LEAVE A REPLY

*